Herbst-Konzert

564D6B50-93F0-407F-8787-40113EAEF806

103C3C12-2EF8-4600-B603-EE1CBA323FFB

Sommerausflug

Fahrt nach Marburg

Die Universitätsstadt Marburg war das Ausflugsziel des Frauenchors Dachsenhausen. Frohgelaunt stiegen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Bus, denn von den paar Regentropfen wollten sie sich die Stimmung nicht verderben lassen.

Das erste Ziel, das der Bus ansteuerte, war Hommertshausen. Ein kleiner Ort in der Nähe von Marburg, in dem die Mutter einer Sängerin ein kleines aber feines Café betreibt. Nach dem herzlichen Empfang bewunderten alle zuerst einmal die liebevoll gestalteten Räume des Cafés und den sehr schönen Garten. Beim anschließenden Brunch mit leckeren Köstlichkeiten war es so gemütlich, daß einige gar nicht mehr in den Bus steigen wollten. Doch Marburg wartete schließlich auch. Zuvor jedoch besichtigte man noch die klitzekleine Kirche in Hommertshausen. Spontan stellten sich die Sängerinnen vor den Altar und mit Vizedirigentin Gerlinde Schade sangen sie „O Herr, welch ein Morgen” und „Die Rose”. Die Zuhörer dankten mit herzlichem Applaus und auch der liebe Gott hatte ein Einsehen und schickte den Ausflüglern die Sonne an den Himmel.

Nun ging es weiter nach Marburg und das erste Besichtigungsziel war die imposante Elisabethkirche. Als nächstes stand das Marburger Schloss auf dem Programm. Viele wanderten zu Fuß durch die historische Oberstadt den Schlossberg hinauf, andere fuhren mit dem Taxi. Am Schloss angekommen, hat man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt, die ja im Moment durch das Luther-und Reformationsjahr eine besondere Bedeutung erhält.

Mit den beiden Stadtführern ging es nun noch an besondere Plätze und Sehenswürdigkeiten und sie wußten einiges zu erzählen von der Universität mit seinen Studenten, Luther, den Gebrüdern Grimm und weitern berühmten Persönlichkeiten. Den Grimms Märchen begegnet man in der Stadt, durch Darstellungen, fast auf Schritt und Tritt. Am Marktplatz fanden sich alle wieder zusammen. Dort fand ein großes kirchliches Openair-Konzert statt. Auch ein offenes Singen stand auf dem Programm, doch viel Zeit blieb nicht zum Verweilen, denn das Abendessen war ja schließlich schon bestellt. In einem gemütlichen Lokal fand ein sehr schöner Tag seinen Abschluss.

IMG_2253

Verschiedenes

Auftritt Jubelkonfirmation

„Das ist der Tag des Herrn” von Felix Mendelssohn-Bartholdy war das erste Lied, das der Frauenchor Dachsenhausen im Gottesdienst, zu Ehren der Jubelkonfirmanden, sang. Ein festliches Stück für einen festlichen Anlass. Etwas beschwingter und rhytmischer wurde es dann beim zweiten Lied. „Silayan, das heißt: Blick auf das Leben” wird dem einen oder anderen vielleicht bekannt vorkommen. Das Lied aus den Philippinen, nach einem Satz von Winfried Kahl, wurde beim Weltgebetstag in allen Gottesdiensten gesungen, passte aber auch vom Text her sehr gut zu diesem Anlass. Mit „Geh unter der Gnade”, ebenfalls eine Uraufführung wie vorher schon „Silayan” verabschiedete sich der Chor.

Seit vielen Jahren begleiten die Sängerinnen den Gottesdienst mit ihren Liedern.

Es ist ein schöner Anlass, den Jubilaren eine Freude und somit den Tag zu einem Besonderen zu machen.

Auftritt „NACHT DER CHÖRE”

Den nächsten Auftritt absolviert der Frauenchor Dachsenhausen bei der Veranstaltung „NACHT DER CHÖRE” in Bad Ems. Hier werden die Sängerinnen einen bunten Melodienreigen dem Publikum präsentieren.

15 Chöre werden an drei verschiedenen Orten ihre Lieder zu Gehör bringen.

Der Frauenchor wird um 17:30 Uhr im Kurtheater und um 18:30 Uhr im Marmorsaal zu hören sein.

Allen, die gerne guten Chorgesang hören, möchten wir diese Veranstaltung ans Herz legen. Qualitativ gute Chöre sind am Start und das bei freiem Eintritt!

Wir sehen uns am Samstag, 10 Juni 2017

in Bad Ems

offizieller Beginn um 17 Uhr

Komm, sing mit

Singen ist gesund, hält Körper und Geist frisch. In vielen Zeitschriften wird mittlerweile darüber berichtet, wie positiv sich das Singen auf unseren Körper auswirkt. Dadurch ist unser liebstes Hobby wieder voll im Trend.

Der Frauenchor Dachsenhausen bietet von Zeit zu Zeit immer wieder einmal ein Projekt an, bei dem Frauen und Mädchen einmal ausprobieren können, wie es sich anfühlt in einem Chor zu singen und das Erlernte dann auf der Bühne zu präsentieren.

Der Chor wird in diesem Jahr bei der „Nacht der Chöre” in Bad Ems mitwirken und beim Kreischorkonzert im Oktober. Ausserdem steht im November ein eigenes Konzert auf dem Programm.

Also, Frauen und Mädels, ihr seid herzlich eingeladen einfach mal vorbei zu kommen um in den Chor hinein zu schnuppern.

Chorstunden sind Dienstags um 20 Uhr im Bürgerhaus Dachsenhausen.

Weitere Infos unter: www.frauenchor-dachsenhausen.de

Sängerinnen im Trainingslager

Jedes Jahr, wenn der Frühling so langsam seinen Einzug hält, steht auf dem Terminplan des Frauenchores Dachsenhausen ganz groß: PROBEWOCHENENDE!

In diesem Jahr ging die Fahrt, wie schon des Öfteren, in das CVJM-Haus „Elsenburg” nach Kaub. Der Proberaum bietet einen herrlichen Ausblick auf den Rhein und die Burg Pfalzgrafenstein, so daß die zweitägige, intensive Probenarbeit in entspannter Athmosphäre stattfinden kann. An diesem Wochenende bereitet Chorleiter Winfried Kahl die Sängerinnen auf die Auftritte in den kommenden Monaten vor. Bestehendes Liedgut wird intensiv geprobt und für neue Lieder wird der Grundstein gelegt. In den folgenden wöchentlichen Proben kann darauf aufgebaut werden.

Auch in diesem Jahr hatte sich Winfried Kahl mit Fabian Hemmelmann, er ist ausgebildeter Sänger und Chorleiter, professionelle Unterstützung geholt. Dieser begann mit dem Einsingen, so daß die Stimmen auf die kommenden Proben vorbereitet waren. Dann trennten sich Soprane und Altstimmen um in getrennten Räumlichkeiten mit den beidenChorleitern zu arbeiten. Am ersten Tag wurde, nur unterbrochen von einer Kaffeepause und dem Abendessen, bis 20 Uhr gesungen.

Danach zeigte Sandra Gonglach auf einer großen Leinwand noch Bilder von der Chorfahrt nach Holland, die im letzten Jahr stattgefunden hatte, sowie der Schwerdonnerstagsfete.

Ein gemütliches Beisammensein bei einem Gläschen Wein, lustigen Vorträgen von Heidrun Geisel und Anneli Schumacher, sowie guten Gesprächen, rundeten den Tag ab.

Am nächsten Morgen, nach einem guten Frühstück, konnte es weitergehen. Bis zum Mittagessen wurde fleißig geprobt und ein neu einstudiertes Stück konnte der Chor dem Herbergsvater und den übrigen Gästen schon präsentieren.

Ein Dankeschön an Winfried Kahl, der jedes Jahr ein Wochenende für den Chor opfert und sich sehr gut darauf vorbereitet, darf an dieser Stelle nicht fehlen.

Mit dem guten Gefühl, es war anstrengend aber wir haben viel geschafft, traten die Sängerinnen den Heimweg an.

Der Chor möchte noch einmal eine Einladung an alle Frauen und Mädchen aussprechen, die einmal unverbindlich in die Proben eines Frauenchores hineinschnuppern möchten. Kommt einfach mal vorbei. Geprobt wird Dienstags um 20 Uhr im Bürgerhaus Dachsenhausen.

Jahreshauptverssammlung 2017

Zur Jahreshauptversammlung des Frauenchors Dachsenhausen konnte die erste Vorsitzende Anneli Schumacher wieder erfreulich viele anwesende Sängerinnen im Bürgerhaus begrüßen. In einem kurzen Rückblick erwähnte sie noch einmal einige Aktivitäten im vergangenen Jahr und bedankte sich für den Einsatz der Sängerinnen bei den unterschiedlichsten Anlässen. Sie wünschte dem Chor, seinem Chorleiter Winfried Kahl und dem Vorstand für das Jahr 2017 viel Erfolg und weiterhin Freude am Singen und an der Musik.

Dann erhoben sich alle zur Totenehrung von ihren Plätzen. Ganz besonders gedachte man in diesem Jahr der, viel zu früh verstorbenen, Sangesschwester Brigitte Eckel.

Im Anschluss folgte der Bericht von Kassiererin Dorit Obel. Sie konnte einen korrekten und ausgeglichenen Kassenbestand vorlegen, der auch von der Kassenprüferin Andrea Geisel bestätigt wurde.

Danach verlas Schriftführerin Manuela Perscheid die Chronik des Jahres 2016 und rief damit einige Ereignisse wieder ins Gedächtnis. Es begann mit der beliebten und erfolgreichen Schwerdonnerstagsfete, die sich in einem weiten Umkreis einen Namen gemacht hat. Auch das Konzert mit dem „American abrout Orchestra”, das auf Europa-Tournee war, ist den Sängerinnen noch in guter Erinnerung. Es fand auf Initiative der Kolping Familie in der Heilig Geist Kirche in Braubach statt. Auch bei der, alle zwei Jahre stattfindenden, Zeltkirmes brachte sich der Frauenchor wieder mit ein. Das Highlight des Jahres aber war die Konzertreise in die Niederlande zu dem, man kann mittlerweile sagen, befreundeten Chor „Corde et Animo” aus Maria Hoop. Das sehr besondere Konzert und viele kleine und große Ereignisse während der Fahrt ließ Manuela noch einmal Revue passieren. Der Chor traf sich insgesamt 57 mal zu Proben, Veranstaltungen, Ständchen und vielem mehr.

Die anstehenden Termine für das kommende Jahr wurden mit der Geschäfttsführerin Annette Fries besprochen. Dabei ging es in der Hauptsache um das, im März stattfindende, Probenwochenende und das eigene Konzert am 18. November.

Danach dankte die Alterspräsidentin Erika Obel dem Vorstand für die geleistete Arbeit und bat die Versammlung um dessen Entlastung. Diese wurde auch einstimmig erteilt und man konnte zur Neuwahl schreiten. Diese brachte, ausser einer neuen Beisitzerin, keine große Veränderung.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1.Vorsitzende und Pressearbeit: Anneli Schumacher; 2. Vorsitzende: Andrea Fries-Gensmann; Kassiererin: Dorit Obel; Geschäftsführerin: Annette Fries; Schriftführerin und Homepage: Manuela Perscheid; Beisitzerinnen: Inge Bröder, Sandra Gonglach und Ursula Sexter.

Notenwart: Hilde Mayer; Anwesenheitsliste: Margot Zöller und Heidrun Geisel. Kirmesausschuß: Heike Becker und Miriam Wagner.

Anneli Schumacher dankte den Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach auch weiterhin gemeinsam mit dem Vorstand das bestmögliche für eine gute Chorarbeit zu tun.

 Margot Zöller legte die Anwesenheitsliste vor und fünf Sängerinnen konnten mit einem Blumenpräsent für häufigstes Erscheinen bedacht werden. Das ist in der heutigen Zeit, mit einem immensen Freizeitangebot, nicht selbstverständlich und bedarf eines besonderen Dankes.

Unter Punkt Verschiedenes wurde noch einiges besprochen, bevor Anneli Schumacher die Versammlung beendete und den Sängerinnen weiterhin viel Gesundheit wünschte, damit sie ihrem Hobby auch im neuen Jahr nachgehen können.

Bei einer wärmenden Gulaschsuppe und leckerem, selbstgemachten Nachtisch, saßen die Sängerinnen noch ein Weilchen zusammen und plauderten noch über das eine oder andere Gehörte im Laufe des Abends.

Übrigens: Wer gerne einmal ausprobieren möchte wie es sich anfühlt in einem Chor zu singen, ist als Projektsängerin herzlich eingeladen. Dienstags um 20 Uhr ist Probe im Bürgerhaus.

Unsere Konzert-CD

 
Unsere CD, ein Mitschnitt von unserem letzten Konzert,

kann jetzt auch käuflich für 8 Euro erworben werden:

Manuela Perscheid

E-Mail: manuperscheid@gmx.de

Tel.: 06776/959169

Handy: 01512/6967444

image