,n Endlich konnte, mit einer Verspätung von acht Monaten, unsere Jahreshauptversammlung stattfinden. Unsere Vorsitzende Sandra Gonglach begrüßte die zahlreich erschienenen Sängerinnen und bedankte scih bei ihnen für das Durchhaltevermögen während der letzten Monate. Eine Videopräsentation, die sie und Anneli Schuhmacher erstellt hatten, zeigte noch einmal die Stationen und Aktivitäten des Chores während der Pandemie. Dazu gehörten Proben im Freien, Online Proben und nach Stimmen getrennte Proben im Bürgerhaus. Danach folgte die Totenehrung und eine Schweigeminute für die verstorbenen Sängerinnen Edith Voell-Günthner und Erika Becker. Im Anschluss verlas unsere Kassenführerin Dorit Obel den Kassenberischt und gab einige Erklärungen zu den wichtigsten Kontobewegungen ab. Die Kassenprüferinnen bestätigten ihr eine einwandfreie und perfekte Kassenführung und baten die Versammlung um ihre Entlastung, die auch einstimmig gewährt wurde. Als nächster Tagesordnungspunkt folgte der Jahresbericht von Schriftführerin Manuela Perscheid. Da im Jahr 2020 so gut wie keine Auftritte möglich waren, ging sie noch einmal ausführlich auf die Schwerdonnerstagsfete, die zum großen Glück noch stattfinden konnte, ein. Alle durchlebten so noch einmal die schlumpfige Fete im schlumpfigen Bürgerhaus von Dachsen/Schlumpfhausen. Gesch#ftsführerin Annette Fries informierte nun über die Termine, die für die nächsten Monate anstehen. Dazu gehört ein Auftritt am 27. November in Koblenz. Unter dem Motto „Offene Bühne“ werden Chöre an verschiedenen Plätzen der Stadt singen. Danach bedankte sich die Ehrenpräsidentin Roswitha Ensel im Namen der Sängerinnen beim Vorstand für die geleistete Arbeit und bat die Versammlung um Entlastung. Auch hier war das Ergebnis einstimmig. In diesem Jahr standen wieder Vorstandswahlen an und so bat sie um Vorschläge zur Wahl der ersten Vorsitzenden. Im Verlauf der Wahlen wurde der Vorstand komplett in seinen Ämtern bestätigt und setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzende Sandra Gonglach; 2. Vorsitzende Andrea Fries-Gensmann; Kassenführerin Dorit Obel; Geschäftsführerin Annette Fries; Schriftführerin und Homepage Manuela Perscheid; Beisitzerinnen Lisa Dörn (Hygienebeauftragte), Marlene Maxeiner und Waltraud Müller. Ehrenvorsitzende und Pressearbeit Anneli Schuhmacher; Kassenprüferinnen Yvonne Haupt (gleichfalls Fotografin) und Gaby Dörn; Notenwartin Hilde Mayer. Unter dem Punkt verschiedenes wurde noch über das weitere Vorgehen bei den nächsten Proben gesprochen, die wieder im Bürgerhaus stattfinden werden.

Am Schluss der Versammlung bedankte sich Sandra Gonglach mit einem Blumenstrauß bei vier Sängerinnen, die ihre aktive Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen aufgeben mussten. Christa Obel (nicht anwesend), Gerlinde Schade, Monika Eckel und Doris Zeilinger waren treue und zuverlässige Mitglieder, die ihre Verbindung und Unterstützung zum Chor auch weiterhin aufrecht erhalten möchten.

 

Bei einem gemütlichen Abschluss wurde sich noch einmal ausgetauscht über die vergangenen und zukünftigen Monate, die hoffentlich bald wieder zu ihrer Normalität zurück finden.