Über uns

Vita des Frauenchores Dachsenhausen

Der Frauenchor Dachsenhausen wurde im April 1952 gegründet. Derzeit zählt der Chor 52 Sängerinnen in einem Altersspektrum von 17 bis 80 Jahren. Er wird unter dem Vorsitz von Anneli Schumacher geführt. Chorleiter ist seit dem Jahr 2005 Winfried Kahl aus Filsen.

Der Chor nimmt regen Anteil am kulturellen Gemeindeleben und bereichert es mit jährlichen Konzerten und Auftritten in verschiedenen musikalischen Richtungen. Er nimmt im Jahresverlauf auch an einigen Gottesdiensten teil und verleiht ihnen einen festlichen Rahmen. Gut besuchte Chorproben und das jährliche Probenwochenende sind für die leistungsorientierten Sängerinnen selbstverständlich. Auch Konzerte und Freundschaftssingen anderer Chöre bereichern die Sängerinnen mit ihren Liedern und begeistern hierbei die Zuhörer immer wieder mit dem einheitlichen Chorklang und der guten Aussprache.

Eine sehr beliebte Veranstaltung in Dachsenhausen und Umbebung ist die „Schwerdonnerstagsfete“, eine Karnevalsveranstaltung, welche die Sängerinnen im Rhythmus von zwei Jahren durchführen.

Auch die Chorreisen nach Wien, nach Bardolino am Gardasee ( Italien ) und nach Prag waren eine Bereicherung im Vereinsleben.

Sehr gerne musiziert der Frauenchor auch mit internationalen Gästen. Ein Konzert mit dem Jugendchor des „St. Paul`s College Hongkong“ im Rahmen von

„Europa Cantat 2006″ fand in Dachsenhausen statt. Auch der Besuch des

„Corde et Animo“ aus dem holländischen Maria Hoop hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, denn die Sängerinnen werden in diesem Jahr zu einem Gegenbesuch in die Niederlande fahren. Ein gemeinsames Konzert mit dem „American abroud Orchestra“ das sich auf Europatournee befand, bildet ein vorläufiges Highlight im Vereinsleben.

Durch die erfolgreiche Teilnahme an den Bundesleistungssingen (Stufe 1-3) wurde das Erreichen des begehrten Titels „Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz e. V.“ im November zum Höhepunkt der Vereinsgeschichte. Im November 2012 konnte der Chor erneut den Meisterchor-Titel erringen.